Musik

TitelArtistsRelease-DatumAnhören
Convex Jannis Wiehart 26.10.2018 Spotify
Watching You Jannis Wiehart, Jason Braune 17.09.2018 Spotify
Inconspicuous Jannis Wiehart 01.05.2018 Spotify
Utility Jannis Wiehart 08.04.2018 Spotify
Efficiency Jannis Wiehart 23.01.2018 Spotify
Beethoven, Sonate Nr. 8 in C-moll, 3. Satz - Remix Jannis Wiehart 02.12.2017 Noch kein Release
Fire Of The Hell Jannis Wiehart 19.10.2017 Spotify
Dump Jannis Wiehart 08.09.2017 Spotify
TitelAnhören
Convex Spotify
Watching You Spotify
Inconspicuous Spotify
Utility Spotify
Efficiency Spotify
Beethoven, Sonate Nr. 8 in C-moll, 3. Satz - Remix Noch kein Release
Fire Of The Hell Spotify
Dump Spotify

Empfehlungen vom Musikproduzenten

Überzeugt durch ehrliche Meinungen und aufgeführte Vor- und Nachteile

Focusrite Scarlett 2i2 Studio (2G) USB-Audio-Interface und Recording-Bundle mit Pro Tools

Dieses Studio-Pack von Focusrite eignet sich vorallem für Neulinge der Musikproduktion perfekt. Es ist im Vergleich zu seinen Wettbewerbskollegen sehr preiswert und verliert dabei keine Leistung. Das enthaltene Audio-Interface Focusrite Scarlett 2i2 (2G) USB-Audio-Interface, das passende Studio-Mikrofon und die mitgelieferten Studio-Kopfhörer sind perfekt aufeinander abgestimmt und liefern einen professionellen Sound der höchsten Qualität. Im Gegensatz zu anderen Audio-Interfaces dieser Preisklasse ist das Gehäuse nicht aus Plastik, sondern aus hochwertigem Aluminium und ist sehr robust.
Ich persönlich habe schon jahrelange Erfahrung mit diesem Gerät und bin sehr zufrieden. Es hat mir noch nie Porbleme bereitet und ließ sich vorallem sehr schnell einrichten und intuitiv bedienen.

VorteileNachteile
  • Super günstig
  • Robustes Design
  • Aufeinander abgestimmte Artikel im Bundle
  • hochwertiger Klang
  • ProTools Test-Lizenz inbegriffen
  • Keine Installation von Software, Treibern o.ä. nötig
  • Stromversorgung über USB (Auch Phantomspeisung!)
  • Unter Umständen eine bemerkbare Latenz-Zeit (Auch abhängig vom benutzen Computer)

Yamaha MG12XU Mischpult 12 Kanal mit Phantomspeisung und Effektprozessor

Yamaha MG12XU Mischpult 12 Kanal mit Phantomspeisung und Effektprozessor

VorteileNachteile
  • Unschlagbares Preisleistungsverhältnis
  • Sehr rauscharmer Vorverstärker
  • 4 Kanäle mit Kombi-Stecker (Klinke oder XLR über eine Buchse)
  • 24 verschiedene qualitative Effekte
  • Alle Mic-Kanäle mit 3-Band EQ ausgestattet
  • Stereo-Group-Kanal und Monitor-Out
  • USB-Interface für Audio-In oder Audio-Out
  • Eingebauter Kompressor für die Kombi-Kanäle
  • Phantomspeisung nicht für einzelne Kanäle sondern nur für alle zusammen schaltbar

Fluid Audio F5 Fader Series - 70-Watt Bi-amplified Advanced Studio Monitors

Fluid Audio F5 Studio Monitore

VorteileNachteile
  • Unschlagbares Preisleistungsverhältnis
  • Sehr rauscharmer Vorverstärker
  • 4 Kanäle mit Kombi-Stecker (Klinke oder XLR über eine Buchse)
  • 24 verschiedene qualitative Effekte
  • Alle Mic-Kanäle mit 3-Band EQ ausgestattet
  • Stereo-Group-Kanal und Monitor-Out
  • USB-Interface für Audio-In oder Audio-Out
  • Eingebauter Kompressor für die Kombi-Kanäle
  • Phantomspeisung nicht für einzelne Kanäle sondern nur für alle zusammen schaltbar

Kontakt


Social Media

Folge mir auf Spotify, um meine Musik zu hören.

Folge mir auf Twitter, um immer auf dem neusten Stand zu bleiben.


Anschrift

Jannis Wiehart
28844 Weyhe-Leeste
Deutschland
(vollständige Adresse auf Anfrage)

E-Mail: music@janniswiehart.de
Oder schreibe mir auf WhatsApp

Über mich

Ich habe schon sehr früh die Musik für mich entdeckt. Schon als ich noch ein Kleinkind war, habe ich oft den Küchenschrank geöffnet, ein paar Töpfe herausgeholt und mit zwei Kochlöffeln darauf "Schlagzeug" gespielt, was meine Eltern sehr begeisterte. Mit 4 Jahren entdeckte ich auch das Klavierspielen für mich und begann wenig später mit dem Klavierunterricht. In der 4. Klasse merkte ich, dass mich der Unterricht nicht mehr wirklich weiterbrachte.

In der ersten Klasse habe ich mit einem guten Kumpel bei der KreisMusikSchule Diepholz mit dem Gitarrenunterricht anfangen und bis heute spielen wir jeden Freitag zusammen Gitarre. Mittlerweile bringen wir aber auch E-Bass und Schlagzeug mit ein.

Als ich in die 5. Klasse kam, spielte ich in der „Bläserklasse“ Schlagzeug. Da wir nur sehr wenige waren, spielte ich dort auch ab und zu Saxophon.

Den Schlagzeugunterricht habe ich unabhängig von der Schule von einem privaten Lehrer bekommen. Im Augsut 2016 entschied ich mich, mit dem Unterricht aufzuhören, da ich das Gefühl hatte, dass mich der Unterricht nicht mehr weiterbrachte. 

Seit 7 Jahren spiele ich im Flutes & Percussion Kirchweye diverse Percussioninstrumente und seit 6 Jahren Schlagzeug in der BigBand der KGS-Leeste

Seit mehreren Jahren produziere ich nun auch eigene Musik und Remixes bekannter Songs. Meine Veröffentlichungen finden Sie auf SoundCloud und Spotify.